ECO – SUSTAINABILITY

Green cities … mit oder ohne Auto? Besser DexCar

Heutzutage wird es immer mehr wichtig eco – friendly zu sein. Zum Beispiel in der Nähe von London gibt es eine „Ökologische Nachbarschaft“. Es besteht aus einer nachhaltigen Siedlung, die nach einem spezifischen Ziel gebaut wurde: die CO2 – Emissionen so weit wie möglich zu reduzieren. Eine kleine grüne Gemeinde, die ihren Bewohnern einen ökologisch nachhaltigen Lebensstil bietet.
In Deutschland ist die ökologische Stadt Vauban, ein kleiner Bezirk in der Nähe von Freiburg, ein gutes Beispiel dafür, dass es möglich ist, ökologisch nachhaltige Urbanismen zu erproben. In dieser Stadt ist es verboten, Autos zu benutzen und es gibt keine Notwendigkeit, ein eigenes zu besitzen, weil jeder Ort leicht mit dem Fahrrad oder zu Fuß erreichbar ist.
Ein grünes Fahrzeug oder ein sauberes Fahrzeug oder umweltfreundliches Fahrzeug ist ein Straßenkraftfahrzeug, das weniger schädliche Auswirkungen auf die Umwelt erzeugt als vergleichbare konventionelle Verbrennungsmotorfahrzeuge, die mit Benzin oder Diesel betrieben werden, oder eine, die eine bestimmte Alternative Brennstoffe verwendet. Grüne Fahrzeuge können durch alternative Kraftstoffe und fortschrittliche Fahrzeugtechnologien angetrieben werden und umfassen Hybrid-Elektrofahrzeuge, Plug-in Hybrid-Elektrofahrzeuge, Batterie-Elektrofahrzeuge, Druckluftfahrzeuge, Wasserstoff- und Brennstoffzellenfahrzeuge, saubere Ethanolfahrzeuge, Erdgasfahrzeuge, saubere Dieselfahrzeuge und einige Quellen schließen auch Fahrzeuge ein, die Mischungen von Biodiesel und Ethanolkraftstoff oder Gasohol verwenden.
DexCar schafft nicht nur nachhaltige Produkte und Prozesse, sondern die Engagement für die Reduzierung der Umweltbelastung inspiriert, wie DexCar in jeder Hinsicht arbeitet. Die Mission ist für die Leute frische Luft zu gewährleisten und die Erde für zukünftige Generationen zu schützen.

DexCar besser als ein Autobesitzer
Ist Car Sharing besser für die Umwelt als ein Auto zu besetzen? Und wenn ja, wie viel? In der Mehrzahl der Fälle, in denen Car Sharing sinnvoll ist, ist es tatsächlich grüner als ein Auto zu besitzen. Je nach Standort kann jedes gemeinsame Auto zwischen 6 und 20 Autos ersetzen, und die meisten geteilten Flotten sind neue Modelle mit der neuesten Emissionskontrolle. Das ist ein guter Anfang: Weniger Autos müssen hergestellt werden.
Eine weitere Möglichkeit, dass Auto-Sharing grün ist, ist es starke Anreize zu geben um wenig zu fahren. Wenn man ein Auto besitz, hat man bereits sehr hohe Fixkosten, so ein bisschen mehr fahren kostet nicht viel mehr als das was man bezahlt. Aber mit Car Sharing, die Beziehung zwischen dem, was man zahlt und wie viel man fahrt, ist viel mehr linear. Dies bedeutet, dass viel weniger unnötige Fahrten getroffen werden.